Yoga-Institut Helmuth Maldoner Karlsruhe

PRASÂDA
Traditioneller Hatha-Yoga
Yogatherapie

Helmuth Maldoner (Râmânanda)

 

 

 

 

»… non dolere corpore animoque tranquillum esse et perturbatione vacare.«
Epikouros
»Wir verstehen unter Freude, keine Schmerzen im Körper und Frieden in der Seele zu haben.«
»By happiness we mean the absence of pain in the body and of trouble in the soul.«

 

»ashesha tâpa taptânâm samâshraya matho hathah«
Hathayoga-Pradîpikâ
»Der Hatha-Yoga ist das zufluchtgewährende Kloster für die von allen Arten von Schmerzen Geplagten.«
»The Hatha Yoga is a sheltering monastery for those scorched by all types of pain.«

 

»As a lantern is meant for light, so is the body for God-realization.
The purpose of the body is to realize the Âtman (Self).
To do so, it must be kept neat, clean and strong.«
Swâmî Nârâyanânanda
»Wie eine Lampe Licht geben soll, so soll der Körper der Gottverwirklichung dienen.
Der Sinn des Körpers ist die Verwirklichung des Âtman (Selbst).
Damit er dies kann, muß man ihn in Ordnung halten, reinigen und stark machen.«

 

 

Der Begriff Therapie ist nicht zwingend an Schulmedizinisches geknüpft. Es handelt sich hier nicht um eine medizinische Therapieform. Ich verweise auf Ärzte und Heilpraktiker, übe die Heilkunde passiv beratend aus, gebe Wissen im Gruppenunterricht weiter und vermittle Übungen zum selbständigen Arbeiten.

Da die diakritischen Zeichen der Sanskrit-Transliteration in Browsern oft nicht dargestellt werden, verwende ich die einfache Umschrift nach englischer Sprachlogik (sh = sch; ch = tsch; j = dsch; nur die Konsonanten, nicht die Vokale). Das Macron ist durch den Zirkumflex (^) ersetzt, er weist auf die Länge der Vokale a, i, u hin. 


zurück an den Anfang

Bildnachweis
OM: ©stely/fotolia.com
Harmony: ©Brebca/fotolia.com

Diese Seite wurde am 11.08.2017 zuletzt geändert.

Suchen ©2012 SCS